http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Mirkos Con-Hon – Eintrag #03

13. August 2015 – 22:47 Uhr (+9 JST)

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, aber ich möchte, dass unsere Zeit hier festgehalten wird. Wir sind uns alle einig, dass unsere Angehörigen und Freunde erfahren sollen, was genau mit uns passiert ist, sollten wir nicht mehr von hier wegkommen, aber diese Aufzeichnungen irgendwann gefunden werden. Gerade sitzen wir unter dem sternenklarsten Himmel, den ich jemals in Natura gesehen habe. Wir sind ziemlich in Gedanken versunken und reden nicht viel, aber um Lücken in dieser Chronik zu vermeiden, sollte ich mit dem Zeitpunkt beginnen, an dem wir hier gestrandet sind – heute Morgen.

Als wir noch im Wasser trieben und mir diese Landmasse ins Auge sprang, weckte ich die Anderen hastig auf. Mona und Nora waren schnell bei Sinnen und halfen mir, mit den Händen auf die Insel zuzurudern, während Katja und Fabi sich nur auf die andere Seite drehten und grummelnde Geräusche von sich gaben. Aber sie müssten eigentlich wach gewesen sein, denn Katja begann kurz darauf, Fabi den Rücken zu kraulen… und er miaute. Dennoch schafften wir es letztendlich an den Strand, auch mit nur sechs Händen. Leider fiel uns dort dann auf, dass es auch ohne die beiden Turteltäubchen noch zwei Hände mehr hätten sein müssen.

„Wo ist Leon?!“, fragte Mona aufgebracht. „Das merk’ ich wegen dem ganzen Stress erst jetzt!“
„A-Als ich eingeschlafen bin, war er noch da!“, stammelte ich und schaute mich dabei hektisch um.
„Und als du wach wurdest?! War er dann noch da?!“ Mona wurde lauter und packte mich an den Schultern. So kannte ich sie maximal, wenn sie Skyrim spielte und ihre PlayStation nicht so wollte wie sie.
„Sorry, ich hab’ keine Ahnung. Ich war noch völlig durch den Wind und hab’ gleich versucht, mich mit schreiben abzulenken.“
Nora ging dazwischen. „Beruhigt euch bitte! Die Situation ist scheiße, zweifelsohne, aber wir müssen jetzt in erster Linie dafür sorgen, dass hier niemand draufgeht!“, sprach sie mit leicht erhobener Stimme, aber auf eine auch gleichzeitig schlichtende Art. „Und zwar wir alle!“, hängte sie schließlich noch an und rüttelte mit dem Fuß leicht an Katjas Schulter, die immer noch neben Fabi auf der Schrottplatte lag.
„Manno, ihr seid voll gemein!“, nörgelte sie nuschelnd und setzte sich auf. Fabi nicht.
„Tut mir leid, Fabi, aber das tut mir jetzt nicht leid.“, sagte ich genervt und hob unser Pseudo-Floß an, um Fabi unsanft ins Wasser zu kippen. „Okay…“, setzte ich fort. „Was mir jetzt allerdings schon leid tut ist, dass ich nicht bedacht habe, dass du auch noch auf dem Ding gesessen hast, Katja.“
„Ich hasse dich!“, rief sie mir durchnässt zu und war dabei wie gewohnt so niedlich, dass es verboten werden sollte.
Fabi war zwar auch durchnässt, schlief aber mit dem Gesicht im Wasser weiter.
„Ich bin mal so frei, den faulen Sack vorm Ersaufen zu retten.“, seufzte Nora schon fast grinsend und zog Fabi an den Füßen an den Strand. Er grummelte, tat aber sonst nicht viel.
„Okay, ihr Zwei. Werdet meinetwegen erst mal wach, wir schauen uns derweil die Umgebung an.“ Nora sah ein, dass wir heute sonst wohl eher nicht mehr an Verpflegung gekommen wären.
„Aber bleibt in Sichtweite, wir tun erst mal selbiges.“, sagte ich. „Nicht, dass euch noch die dreiäugigen Riesentiger holen.“
„Dreiäugige Riesentiger…?!“, fragte Katja mit zwei riesigen Augen und leichten hysterischen Vorzeichen auf einen Herzinfarkt.
Alle lachten, außer Fabi – der schnarchte.
„Ach, Katja…“, kicherte ich, ehe Mona, Nora und ich uns auf den Weg machten.
„Ihr seid doof!“, rief sie uns hinterher. Zumindest sie schien jetzt schon mal etwas wacher zu sein.
Doch unser Lachen verschleierte unsere Sorgen nur kurzzeitig. Nicht nur, dass wir irgendwo im Nirgendwo verschollen waren… Leon war verschwunden – und das scheinbar mitten im Ozean.
13.8.14 22:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de